Geselschaftliche Anlässe

Bundesfeier 2018

Liebe Toffnerinnen, liebe Toffner

 

Die Bundesfeier gehört längst der Vergangenheit an und wir dürfen auf einen grossartigen Nationalfeiertag zurückblicken.

 

Der Auftakt zur Bundesfeier an dem schönen Sommerabend bildete der traditionelle Umzug mit unserer Musikgesellschaft über die Bahnhofstrasse auf den Festplatz bei der Gürbe. Zahlreiche Einwohner aus Toffen und Umgebung hatten sich dort bereits eingefunden und blieben schliesslich dank dem warmen Wetter bis nach Mitternacht.

 

Einer der Höhepunkte war die kurzweilige Festrede von Herr Thomas Brönnimann.

 

Nach der letztjährigen Rede von Herrn Flückiger, Präsident Förderverein Gantrisch, hat die Arbeitsgruppe Bundesfeier Toffen dieses Jahr die Thematik „Stadt-Land“ gewählt. Mit Thomas Brönnimann konnte ein Festredner gewonnen werden, der die Thematik „Stadt-Land“ sowohl als Grossrat unseres Wahlkreises und wie auch als Gemeinderat in Köniz bestens kennt. Seine kurzweilige Rede war eine Mischung aus Analyse, Ausblick und Appell. Herr Brönnimann stellte zu Beginn die Frage wo sich den Toffen genau platziere zwischen Stadt und Land. Toffen befindet sich nämlich gemäss Definition am äusseren Agglomerationsgürtel der Stadt Bern. Herr Brönnimmann äusserte sich sehr lobenswert über die zahlreichen Angebote an Geschäften, Dienstleistungen und Gewerbe sowie über den erhaltenen ländlichen Charme trotz der Nähe zur Bundeshauptstadt.

Im Vergleich zu anderen Gemeinden zwischen Stadt und Land, hat Toffen gemäss Brönnimann diesen Spagat bisher erfolgreich gemeistert. Damit dies auch in Zukunft so bleibe, sei es wichtig, dass sich die Toffenerinnen und Toffener dessen bewusst sind und dem Ganzen Sorge tragen. Sorge tragen bedeute, sich weiterhin für die Dorfgemeinschaft zu engagieren, aber auch die lokale Wirtschaft zu unterstützen.

 

Herzlichen Dank Herr Brönnimann

 

Die Nationalhymne unter der Begleitung der Musikgesellschaft Toffen umrahmt mit Ehrendamen der Tachtengruppe und den Fahnendelegationen unserer Dorfvereine, krönten den offiziellen Teil unserer Nationalfeier.

 

Herzlichen Dank an alle Mitwirkende!

 

Die Gratisbratwürste mit Brot fanden grossen Anklang und wurden allesamt verzehrt. Die Festwirtschaft verschaffte den Anwesenden die nötige Erfrischung bei den warmen Temperaturen.

 

An dieser Stelle herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfer aus den verschiedenen Dorfvereinen für den grossartigen Einsatz während dem Abend und auch beim Auf- und Abbau!

 

Die extreme Trockenheit im Vorfeld des Anlasses führte dazu, dass ein allgemeines Feuerverbot in Waldesnähe im Kanton Bern ausgesprochen wurde und wir deshalb auf ein grosses 1. Augustfeuer verzichteten. Es wurden lediglich symbolisch ein paar Äste verbrannt. Dafür konnten wir nach dem Einnachten um ca. 22.15 Uhr als letzten Höhepunkt das Feuerwerk zünden. Im Gegensatz zum Vorjahr verlief dieses Mal alles perfekt und wir durften ein sehr gut orchestriertes Farbenspektakel am Himmel über dem Gürbetal bewundern.

 

Wir möchten der Gemeindepräsidentin Ruth Rohr für die Grussbotschaft aus dem Gemeinderat, der Feuerwehr Toffen für ihren professionellen Einsatz und den freiwilligen Helfern für ihre Unterstützung ganz herzlich danken!

 

Mit den besten Wünschen an alle Toffnerinnen und Toffner

 

Arbeitsgruppe Bundesfeier Toffen

Renato Kuonen, Charly Walther, Renato Spahni